High Speed Rekord – Maglev

maglev431[1]

So schnell (431 km/h) war ich noch nie mit einem Fahrzeug auf der Erde unterwegs, die Shanghai Maglev (Transrapid – Magnetschwebebahn) machts möglich.

Hab‘ Julia gestern vom Flughafen abgeholt und für Hin- und Rückweg die Maglev (Magnetic Levitation) gewählt. Wenn da keine Geschwindigkeitsanzeige wäre, würde man gar nicht merken, dass man so schnell fährt. Ansonsten – wenn man in Shanghai ist, ausprobieren, dann ist’s aber auch wieder gut.

Massage

Endlich war ich in dem ‚Massagesalon‘ um die Ecke – Fußmassage. Erst gibt’s ein heißes Fußbad, dabei eine kurze Schultermassage, danach gehts an’s Fuß massieren, erst links dann rechts, dann nochmal Füße waschen, sogar die Socken wurden mir vom Masseur wieder angezogen. Eine Stunde Entspannung, herrlich. Das Ganze für 35 Yuan.

Hot Pot

Hot Pot

Hot Pot, eigentlich ist das nix anderes als Fleischfondue, nur mit Stäbchen. In das Loch in der Tischmitte kommt ein mit Suppe gefüllter Topf, dann wird die Gasflasche unterm Tisch aufgedreht, Gas angezündet und los gehts. Bestellt wird was gefällt und rein damit.
Wie bestellen? Vorher haben wir uns, an unserer Rezeption die wichtigsten Beilagen auf chinesisch aufschreiben lassen – Spinat, Fleisch, Fisch … hat 1a funktioniert. Ich wurde problemlos satt und geschmeckt hat’s auch. At last hat jeder von uns (9) 42 Yuan bezahlt.

Hongkou

Als ich vorhin aufgewacht bin, seh‘ ich doch beim ersten Blick aus meinem Schlafzimmerfenster, am Nachbarhaus einen aus dem Fenster klettern – hoppla – war nur der Fensterputzer, danach ist mir erst aufgefallen, dass wieder ein sehr schöner sonniger Samstag angefangen hat.

Gong Ping Lu Lun Du Zhan

Bin vielleicht um Zwei mit der 85 zum Marinetower vor gefahren, denn von dort ist es nicht weit zu der kleinen Fähre, die nach Hongkou rüberfährt, für – ich glaube – 1,50 Yuan.
Hongkou ist der ehemalige Ghettobezirk in Shanghai: The designated area is bordered on the west by the line connecting Chaoufoong, Muirhead and Dent Roads; on the east by Yangtzepoo Creek; on the south by the line connecting East Seward, Muirhead and Wayside Roads, and on the North by the boundary of the International Settlement.

Read More…

Das Mint

Mint

(Gestern) Um Mitternacht im Mint angekommen, da wars noch ganz übersichtlich. Mit der Zeit hat sich der Laden dann gefüllt, natürlich mit vielen Expats, aber viel angenehmer als das Zapatas am Mittwoch. Grad richtig um das Wochende zu beginnen.

Seite 5 von 8« Erste...345678